Herbst Cup 2018

10 Jahre Finn-Dinghy-Ranglistenregatta am Silbersee

Zum 10. Mal kamen Finn-Segler aus der Umgebung und auch von weit her (Mecklenburg-Vorpommern = ca. 800km) an den Silbersee, um ihre Kräfte zu messen.
Mit 10 Booten am Start waren auch die Voraussetzungen für eine Wertung in der Rangliste der Klasse gegeben.

Vor dem Start am Samstag:
Wie so oft, war es wieder spannend, ob die Mindestzahl der Teilnehmer für die Ranglistenwertung erfüllt ist. 11 Boote hatten über www.raceoffice.org gemeldet, 2 weitere waren angekündigt, um 13:00 waren aber nur 10 Boote wirklich “da”. Puh, das reicht gerade!

Wind:
Am Silbersee spielt der Wind immer eine entscheidende Rolle, vor Allem bei Ranglistenregatten, wo es auch gilt, Mindestgeschwindigkeiten zu erreichen. Angekündigt waren 2-3 Bft, tatsächlich waren es nur knapp 2 Bft.

Pünktlich um 14:00 konnte die erste Gruppe “Finn-Dinghy” gestartet werden, 5 min später die Gruppe der “Ausgleicher”, (verschiedene Boote, die nach Yardstick gewertet werden).
Vom Land aus war es teilweise zu erkennen, auf dem Wasser aber eher schwierig:
Der Wind wehte sehr unterschiedlich über den See. Es gab einige “Löcher” und “Dreher”…

Das ist die Herausforderung für die Segler/innen:
Wo weht der beste Wind? Wie wähle ich meinen Kurs? Wie trimme ich mein Segel?

Schon direkt beim Start entschieden sich die meisten Finn-Segler, “klassisch” über Backbord zu starten und erst später auf Steuerbord zu wenden. Einige wendeten auch schon kurz nach dem Start.

An der 1. Boje zeigte sich dann:
Es macht diesmal fast keinen Unterschied!

Das ist das faszinierende bei solchen Regatten:
Wer den Wind richtig vorhersehen kann, technisch und taktisch geschickt segelt, der/die ist “vorne”…

So konnte Detlev Guminski, Finn, DSCL sich den 1. Platz in dieser Wettfahrt ersegeln.
Bei den Ausgleichern war es Hermann Brandner, Seggerling, HSSC.

Bei der 2. Wettfahrt konnte sich Detlev Guminski, Finn, DSCL erneut behaupten, Moritz Richter auf FD, KCF mit Katharina Bernd, WSVR konnten sich aber vor Hermann Brandner, Seggerling, HSSC schieben.

Auch die 3. Wettfahrt konnte Detlev Guminski, Finn, DSCL für sich entscheiden.
Moritz Richter auf FD, KCF mit Katharina Bernd, WSVR segelten in dieser Wettfahrt nach Yardstick ebenfalls wieder auf Platz 1.

Nach 3 Wettfahrten konnten sich alle Segler/innen bei “Pfälzer Platte” im KCF-Clubhaus stärken und ausgiebig über die Ereignisse des Tages “schnacken”.

Da am Samstag 3 Wettfahrten “gelaufen” waren und die Wetterprognose für den Sonntag wenig Wind vorhersagte, wurde der Start der 4. Wettfahrt am Sonntag auf 11:00 festgelegt. Das war auch gut so, denn um 10:00 gab es noch keinen stabilen Wind…

Dann kam er aber…
Um 11:30 konnte die Gruppe der Finn-Dinghy bei 2 Bft zügig starten.
Die “Ausgleicher” wieder mit 5 min Abstand.
Im Laufe der Wettfahrt frischte der Wind zeitweise auf über 4 Bft auf.

Unter diesen Umständen konnte sich David Guminski, Finn, DSCL deutlich vor Detlev Guminski, Finn DSCL, positionieren.
Jürgen Paffrath, Finn, SVBiblis, konnte seine konstante Leistung auf dem 2. Platz bestätigen.
Der 1. Platz in der Endwertung blieb aber bei Detlev Guminski, Finn DSCL.

Bei den Ausgleichern ersegelten Moritz Richter auf FD, KCF mit Katharina Bernd, WSVR erneut den 1. Platz und sicherten sich so den verdienten 1. Platz in der Gesamtwertung.

Letztlich ergaben sich folgende Wertungen:

Finn Dinghy:

  1. Detlev Guminski, DSCL
  2. Jürgen Paffrath, SVBiblis
  3. David Guminski, DSCL

Ausgleicher:

  1. Moritz Richter, KCF mit Katharina Bernd, WSVR auf Flying Dutchman 2. Eberhard Niehaus, KCF auf Seggerling 3. Hermann Brandner, HSSC auf Seggerling

Thomas Thränhardt, KCF und Robert Verspagen, KCF auf Flying Dutchman mussten sich nur knapp geschlagen geben, da Hermann Brandner, HSSC auf Seggerling mit einem 1. Platz bei Punktgleichheit klar vor ihnen lag.

Details siehe Ergebnislisten.
Herbst18Alle , Herbst18Ausgleicher , Herbst18Finn

Alles in Allem “ein tolles Regattawochenende!”
Die Segler/innen waren sich einig: Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!

Das lässt bei allen Wirrungen und Irrungen hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr am Silbersee wieder sportliche Regatten ausrichten können…

Sportliche Grüße
Frank Knoch
Fachwart Wettsegeln

Kanu-und-Segelclub Frankenthal
http://www.kcf1922.de
wettsegeln@kcf1922.de