Segelwochenende 2017

Wie in jedem Jahr trafen wir uns auch 2017 an einem Wochenende im August am Silbersee, um unser Segelwochenende zu starten.

Rasmus meinte es in diesem Jahr wirklich gut mit uns und so sind wir bei bestem Segelwetter – es war trocken, nicht zu heiß oder zu kalt – und vor allem mit einem fantastischem Wind (~10 kn, in Böen auch 15) am Samstag mit den Booten aufs Wasser.

Schnell zeigte sich, dass die Betreuer auf dem Wasser alle Hände voll zu tun hatten: Nicht nur, dass die Optis Bauart bedingt deutlich langsamer als die schnittigen Laser und 420er sind, nein, auch das Leistungsspektrum insbesondere bei den Opti-Seglern war in diesem Jahr sehr weit gefächert.

Hier jedem Nachwuchssegler mit aktiver Hilfestellung gerecht zu werden, war die Herausforderung!

Während nun draußen auf dem Wasser die Jugend mit Rat und Tat sowie speziellen Manöver-Anweisungen unterstützt wurde, haben diverse Väter an Land „den Laden gerockt“ und letztendlich auch für das leibliche Wohl der Jungsegler gesorgt.

Nach einem segelintensiven Samstag sind wir spät nachmittags zum Clubgelände gefahren, um als erstes unsere Zelte aufzuschlagen und anschließend den Grill anzuheizen. Hungrig wurden die mitgebrachten Speisen vertilgt und beim anschließenden Stockbrot-Grillen am Lagerfeuer ausgiebig geklönt und die Smartphones strapaziert („Juchu, wir haben WLan!“)

Am nächsten Morgen – die Nacht auf den Luftmatratzen war naturgegeben etwas ungewohnt – hat der Wecker zu früher Stunde ungewohnt schrille Töne von sich gegeben … wenn ich mich recht entsinne, klang es irgendwie nach Topfgeklapper.

Ein erquickendes Frühstück hat bei dem ein oder anderen den Lebensgeistern etwas nachgeholfen und so haben sich währenddessen bereits auch die ersten lebhaften Fachgespräche – übers Segeln natürlich 😉 – entwickelt.

Wieder am See angekommen, wurden wir am Sonntag erfreulicherweise weiterhin vom Wettergott mit erstklassigen Bedingungen bedacht und so hat sich das kurzweilige Training fortgesetzt.

Abschließend lässt sich feststellen, dass das Wochenende eine rundum schöne Sache war und im nächsten Jahr mit identischen Wetterbedingungen wiederholt werden kann.

Michael Eilers